AXT- UND MESSERWERFEN

Messer- und Axtwerfen – ein faszinierender Präzisionssport

Eine Sportart die sowohl Männer wie auch Frauen ausüben. Die sportlichen Messer- und Tomahawkwerfer*innen unterscheiden sich in einigen Punkten recht deutlich von den allseits bekannten Show-Werfer*innen, die man aus Zirkusveranstaltungen kennt. Es ist ein  Wettkampfsport der vergleichbar ist mit Bogen- oder Sportschiessen.* Messerwerfen ist die Kunst, Messer so auf ein Ziel zu werfen, dass das Messer mit der Spitze im Ziel stecken bleibt.

 

Die Messerwerferin / der Messerwerfer steht in einer exakt bemessenen Distanz zu der Wurfscheibe und ist bemüht, die zehn Zentimeter kleine tiefschwarze Mitte des Ziels (das so genannte «bullseye») zu treffen und dafür 5 Punkte zu erobern. Dieser Sport liefert also objektiv messbare Ergebnisse und Punktzahlen um sich mit seinen Mitstreitern zu messen.*

 

Pro Wurfdisziplin Dreimeter, Fünfmeter und Siebenmeter werden sieben Durchgänge à drei Würfe (also insgesamt 21 Würfe) durchlaufen. Gewertet werden nur die Messer, die korrekt mit der Klingenspitze im Ziel stecken bleiben. Die Distanzen beim Tomahawk werfen sind vier, fünf und sieben Meter.*

 

2003 wurde der Europäische Werferverband European Throwing Club Flying Blades (Eurothrowers) gegründet. Seitdem wird jedes Jahr eine Europameisterschaft durchgeführt. Aktuell treffen sich 150 Werfer*innen aus 12 Nationen zu diesem Event. Im Januar 2015 wurde mit 7 Personen die Schweizer Werfervereinigung gegründet mit dem Ziel, das sportliche Messer- und Axtwerfen in der Schweiz zu pflegen und zu fördern. 

 

Seit 2014 wird jedes Jahr die Schweizermeisterschaft mit internationaler Beteiligung durchgeführt. Eine faszinierende Sportart für jung und alt, die auch in der Schweiz immer mehr Freunde findet.

 

Weitere Infos sind auf messerwerfen.ch oder www.eurothrowers.org publiziert.

 

(*Auszüge aus dem Buch« Messerwerfen wie die Profis» von Peter Kramer)